Die Unbeugsame

23. Mai 2019

Sizilien, Ende des 19. Jahrhunderts. Nach dem Tod des geliebten Vaters ist die 15-jährige Catena in ihrer Familie schlimmsten Anfeindungen ausgesetzt. Ihre Mutter wendet sich von ihr ab, ihr Onkel missbraucht sie. Nur die Liebe zu den Büchern, die ihr der Vater vermittelt hat, schenkt ihr die Kraft, sich gegen dieses Schicksal aufzulehnen. Als Catena nach einem schrecklichen Vorfall in den Wald fliehen muss, richtet sie sich in einer Hütte ein und verdient sich durch ihr Wissen um die Heilkraft der Kräuter einen kargen Lebensunterhalt. Zum ersten Mal ist sie richtig frei – doch ihr bescheidenes Glück ist nur von kurzer Dauer …

„Die Unbeugsame“ ist ein Buch von Carmela Scotti, welches im Goldmann Verlag erschienen ist. Der Klappentext verrät schon sehr viel über den Inhalt, doch wirklich mitgerissen hat es beim Lesen nicht. Um ehrlich zu sein, habe ich sogar mittendrin aufgehört zu lesen, obwohl ich eigentlich jene Person bin, die jedes Buch zu Ende liest, egal wie schlecht es auch sein mag. Der Schreibstil der Autorin alleine war schon nicht der meines Geschmacks. Klar, ich empfinde Mitleid mit dem Mädchen, das furchtbare Erfahrungen in ihren jungen Jahren machen musste, aber mehr ist es dann leider doch nicht. Man muss dazu sagen, dass es auch keine ganz leichte Lektüre ist, trotzdem komme ich über Kapitel 33 nicht hinaus, was sehr schade um das Buch ist.

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.