Thoughtless
Romance / 27. November 2018

Klappentext Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer … Rezension Thoughtless ist der erste Teil einer Romanreihe von S.C. Stephens. Das Buch ist im Goldmann Verlag erschienen und umfasst640 Seiten. Es handelt um Keira, die in einer glücklichen Beziehung mit Denny ist. Aufgrund eines Umzugs lernt Keira Dennys langjährigen Freund Kellan kennen, in dessen Haus sie auch ziehen. Und hier fängt der ganze Spaß auch an. Stephens schafft es einfach, die Höhen und Tiefen perfekt in Szene zu setzen. Keira fühlt sich von Kellan magisch angezogen, was auf Gegenseitigkeit beruht, doch beide unterdrücken ihre Gefühle, vor allem weil Keira Denny auch nicht…

The brightest stars – attracted
Romance / 4. Oktober 2018

„The brightest stars“ ist die neue Romanreihe von der erfolgreichen „After“-Autorin Anna Todd. Der erste Teil ist am 10. September 2018 im Heyne-Verlag erschienen. Mit nur 352 Seiten ist dieses Buch aber deutlich kürzer als ihre Vorgänger. In dieser Serie geht es um Karina und Kael. In den ersten zwei Kapiteln sind wir in der Gegenwart. Die Stimmung ist irgendwie drückend, sodass man neugierig ist, was zwischen den zwei Charakteren passiert ist. Und so werden wir in die Vergangenheit zurückgesetzt, als sich die beiden kennengelernt haben. Das macht natürlich sehr neugierig, aber der Verlauf der Geschichte ist sehr ernüchternd. Während die After-Reihe von detailreichen Beschreibungen gelebt hat und man sich somit schnell ein Bild machen konnte, wie ein Charakter aussieht, was er liebt, wie er drauf ist, … ist es bei der neuen Reihe anders. Irgendwie klatscht Anna Todd nur ein paar Details hin, die irgendwie lieblos klingen und dadurch auch nicht den Charme aufgreifen können, den sie mit den Charakteren der vorherigen Buchreihe erreicht hat. Hier und da gab es dann ein paar Momente, wo man tatsächlich denken könnte, okay, da geht es mal richtig los, aber sobald dieser Moment gekommen war, war er auch schon wieder weg. Auch…